5 Ayurvedic Natural Skin Care Ingredients for a Radiant Glow

Learn how to use these 5 Ayurvedic and natural skin care ingredients to help you feel fresh throughout the day.

The world's oldest surviving system of natural medicine, Ayurveda, offers a simple guideline to determine whether a beauty product is safe: If you wouldn't put it in your mouth, don't apply it to your skin.

"Skin isn't just a dead layer covering your body," notes Nancy Lonsdorf, a physician and the medical director of the Raj, an Ayurvedic health center in Fairfield, Iowa. "It's the body's largest organ and also one of its most sensitive."

So sensitive, in fact, that when we put products on our skin, they are absorbed by the pores and travel into the bloodstream. Proof of this can be seen in one of the newest methods of drug delivery, the transdermal patch. "Transdermal delivery is the reason it's important to use only all-natural products that are free of synthetic ingredients," Lonsdorf says. "If you apply a skin cream with additives, preservatives, and other chemicals, you will be introducing toxic substances into your blood, which can aggravate your liver, your immune system, your pitta dosha, and your skin."

For further proof of the skin's sensitivity, consider that each square inch of skin contains 1,300 nerve endings. Lonsdorf recommends thinking of your skin "as an extension of your nervous system that can be directly influenced by your thoughts and emotions." This is why skin problems—such as rashes, hives, and eczema—are common during times of emotional upset. And it's also why a peaceful, happy mind is a key ingredient to healthy, radiant skin.

Einfach ausgedrückt, gesundes Leben sorgt für gesunde Haut, sagt Mary Jo Cravatta, eine ayurvedische Ärztin und Chiropraktikerin in Grass Valley, Kalifornien; Schönheitsprobleme wie Akne, Augenringe und Schwellungen können auf innere Ungleichgewichte zurückzuführen sein. Cravattas Schönheitsregime umfasst das Essen frischer Lebensmittel, das Trinken von viel reinem Wasser, das Schlafengehen um 22 Uhr, das Aufgehen mit der Sonne und die Durchführung von Abhyanga - eine tägliche Öl-Selbstmassage, die den Hautton verbessern, das Nervensystem ausgleichen und Immunität stärken. Probieren Sie Sesamöl, wenn Ihre Konstitution von Vata oder Kapha dominiert wird. Kokos- oder Mandelöl, wenn Pitta überwiegt. Im Winter ist Abhyanga besonders wichtig, um die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen und den Körper zu erwärmen. Im Sommer können Kapha-Typen Abhyanga überspringen.

Siehe auch Quiz: Was ist dein Dosha?

Darüber hinaus empfiehlt Cravatta die folgenden ayurvedischen Schönheitsverstärker, die direkt in Ihrem Lebensmittelgeschäft erhältlich sind.

5 DIY natürliche Hautpflege Zutaten zum Ausprobieren

1. Kurkuma

Dieses bittere, adstringierende Gewürz hat natürliche antiseptische und antibiotische Eigenschaften, die es gegen Hautunreinheiten wirksam machen. Mischen Sie einen halben Teelöffel mit einer Unze Sahne, tragen Sie ihn mit einem Gesichtsschwamm auf die Haut auf und spülen Sie ihn ab. Reste im Kühlschrank aufbewahren.

2. Meersalz und Sesamöl

Mischen Sie in eine Paste für ein wunderbares wöchentliches Peeling. Fügen Sie ein paar Tropfen ätherisches Öl für den Duft hinzu, wenn Sie möchten.

3. Fenchelsamen

Das Kauen von Fenchelsamen nach dem Essen hilft der Verdauung, weshalb sie in indischen Restaurants angeboten werden. Die ayurvedische Theorie legt nahe, dass eine gute Verdauung für eine klare Haut notwendig ist.

4. Ingwertee

Dies beruhigt Kapha und unterstützt die Verdauung. Trinken Sie zwischen den Mahlzeiten kleine Mengen.

5. Zitrone und Honig

Befreien Sie Ihren Körper von Ama (Giftstoffen und Verunreinigungen), indem Sie morgens als erstes eine Tasse warmes Wasser mit Honig und Zitronensaft trinken. Laut Cravatta entstehen durch Ama und Pitta Hautunreinheiten und Akne, während Cellulite-Ablagerungen durch Ama und Kapha entstehen. Um Ama zu eliminieren, können Sie dieses Reinigungsgetränk auch am Nachmittag trinken und den ganzen Tag über klares heißes Wasser trinken.

Siehe auch Get the Glow: Tipps für natürlich strahlende Haut

Empfohlen

Warum praktizieren wir fortgeschrittene Asana?
Deeksha: der Einsseinssegen
Sanskrit lernen: Was Yogaschüler und -lehrer wissen müssen