Q & A: Ich habe mir den Knöchel verstaucht. Welche Posen kann ich machen?

Ich habe einen stark verstauchten Knöchel mit drei gerissenen Bändern. Seit meinem Unfall sind zwei Wochen vergangen und mein Knöchel ist immer noch geschwollen und wund. Ich sehne mich nach Yoga, bin mir aber nicht sicher, wie viel ich tun kann. Was schlagen Sie vor?

- Jen Harpaz

Sie können mehrere Posen machen, ohne Ihren verletzten Knöchel zu belasten. Das Mantra hier ist Ahimsa (nicht schädlich). Lerne mit Liebe für dich selbst zu üben, indem du dich aus dem Bereich der Schmerzen heraushältst.

Zunächst sollten Sie Ihren Knöchel ausruhen, während Sie sich auf andere Bereiche Ihres Körpers konzentrieren. Schließlich können Sie sanfte Kräftigungs- und Dehnungsposen als Teil Ihrer Genesung einbeziehen. Ich schlage vor, dass Sie eine elastische Knöchelorthese tragen, auch wenn Sie Posen üben, an denen der Knöchel nicht beteiligt ist.

Versuchen Sie einige Oberkörperstrecken, während Sie auf einem Stuhl sitzen, um den Knöchel zu entlasten. Urdhva Hastasana (Aufwärtsgruß), Urdhva Baddhanguliyasana (Aufwärts verschachtelte Fingerhaltung), Urdhva Namaskarasana (Aufwärtsgebetsposition), Gomukhasana (Kuhgesichtspose) und Paschima Namaskarasana (Gebetsstellung hinter dem Rücken) halten Ihre Schultern flexibel, Brust offen, und Atemflüssigkeit.

Sie können auch Drehungen wie Bharadvajasana (Bharadvajas Drehung) durchführen, die Ihren Rücken strecken, während Sie Organe massieren, die träge werden können, wenn Sie durch eine Verletzung bewegungsunfähig werden. Jathara Parivartanasana (Revolved Abdomen Pose) stärkt Ihre Bauchmuskeln und öffnet Ihre Brust, ohne Druck auf Ihren Knöchel auszuüben. Versuchen Sie auch gerade sitzende Vorwärtsbiegungen mit geraden Beinen. Wenn Sie Ihre Beine ausrichten, ohne Gewicht zu tragen, können Sie beginnen, den Bewegungsbereich in Ihrem Knöchel zu erkunden. Achten Sie darauf, im schmerzfreien Bereich zu bleiben. Dandasana (Stabhaltung), Upavistha Konasana (Weitwinkel-Vorwärtsbeugung) und Paschimottanasana (Sitzvorwärtsbeugung) dehnen Ihre Kniesehnen, erhöhen die Beweglichkeit Ihrer Hüftgelenke und verlängern Ihre Wirbelsäule.

Integrieren Sie unbedingt Inversionen, die dazu beitragen, dass Flüssigkeiten aus Ihrem geschwollenen Knöchel abfließen. Sie können Sarvangasana (Schulterstand) mit einem Stuhl oder Viparita Karani (Legs-up-the-Wall-Pose) machen. Beide beruhigen und bringen Leichtigkeit in den Geist.

Übe Dankbarkeit für die Leichtigkeit, die du für selbstverständlich hältst, wenn du schmerzfrei bist. Verletzungen können Sie dazu inspirieren, Demut anzunehmen, und bieten ein erneutes Mitgefühl für andere mit unterschiedlichen Fähigkeiten.

Julie Lawrence, Direktorin des Julie Lawrence Yoga Centers (www.jlyc.com) in Portland, Oregon, ist zertifizierte Iyengar Yogalehrerin.

Empfohlen

7 Dinge, die Sie für einen trauernden Freund tun sollten
3 Meditationen, um Ihr Bewusstsein zu erweitern
Eine motivierende Sculpt Yoga Playlist, um Ihr Herz höher schlagen zu lassen