Verwenden Sie Vastu, um ein seelenvolleres Zuhause zu schaffen

Machen Sie Ihr Zuhause mit Vastu, der alten indischen Wissenschaft des Designs, zu einem Zufluchtsort für Ihren Körper und Ihre Seele.

Mit jedem Raum, den wir betreten, ist Kraft verbunden, doch nur wenige von uns nehmen dies bewusst zur Kenntnis. Denken Sie an das letzte Mal, als Sie eine schwach beleuchtete öffentliche Treppe hinuntergingen oder eng in den engen Räumen eines Flugzeugs saßen.

Erinnerst du dich, wie du dich über diese Erfahrung gefühlt hast? Höchstwahrscheinlich konnte man es kaum erwarten, der unattraktiven Umgebung zu entkommen.

Dies sind Beispiele für negative Räume und sie veranschaulichen den Einfluss des Raums auf unser Wohlbefinden. Negativer Raum zieht uns runter und nervt uns. Beachten Sie, was mit Ihnen passiert, wenn Sie das nächste Mal einen unattraktiven Bereich betreten. Ihr Körper versteift sich wahrscheinlich oder Sie ziehen sich emotional zurück.

Es gibt auch neutrale Räume, die so harmlos sind, dass ihre Kraft praktisch ignoriert wird. Viele Hotelumgebungen mögen visuell beeindruckend sein, sind jedoch im Allgemeinen emotional und spirituell leer. Sie sind als vorübergehende, neutrale Räume konzipiert, attraktiv, aber nicht einladend. Da der neutrale Raum die positive Kraft nicht ausnutzt, trägt ein neutraler Raum nicht dazu bei, unser Wohlbefinden zu steigern. Nur ein positiver Raum wirkt magisch auf uns.

Die Inanspruchnahme des persönlichen Raums ist der erste Schritt zur Schaffung eines erfolgreichen Hauses. Wenn wir diese Maßnahme nicht ergreifen, ähnelt ein Haus oder eine Wohnung weiterhin den schlimmsten Aspekten einer Hotelsuite. Es fühlt sich an wie ein unpersönlicher Zwischenstopp. Wenn ein Ort nicht beansprucht wird, wird er auch immer nicht gepflegt. Die Negativität, die mit der Wahrnehmung dieses Raumes verbunden ist, hängt mit seinen Bewohnern zusammen und schädigt die Seele.

Aber wie können wir die Passivität abschütteln und damit beginnen, den negativen Raum in einen positiven zu verwandeln? Wir können auf die Erkenntnisse von Vastu, der vedischen Wissenschaft des Designs, zurückgreifen.

Siehe auch 5 Möglichkeiten, Ihr eigenes Yoga-Heiligtum zu basteln

Was ist Vastu?

Vastu entstand auf dem indischen Subkontinent während der Zeit der vedischen Kultur, die vor mehr als 5.000 Jahren florierte. Bis heute nennen die Menschen in Indien Vastu bescheiden ihre Wissenschaft von Architektur und Design. Es geht aber nicht nur um Designästhetik. Es geht um die Natur des Universums und unsere Beziehung zu ihm.

Insbesondere basiert Vastu auf der vedischen Idee, dass Harmonie innerhalb und außerhalb von der Beobachtung der richtigen Beziehung zu jedem Raum herrührt, den man bewohnt. Einfach ausgedrückt, glaubten Vastus alte Gelehrte, dass eine Person äußeren Frieden finden muss, bevor innerer Frieden erreicht werden kann. Zu diesem Zweck haben sie eine Designwissenschaft entwickelt, um das Gleichgewicht und das Wohlbefinden wiederherzustellen, indem sie ein gesundes und beruhigendes Zuhause schaffen.

Zusammen mit Yoga und Ayurveda, die dieselbe zugrunde liegende Philosophie teilen, bildet Vastu die vedische Geist-Körper-Seele-Gleichung. Alle drei Wissenschaften zielen darauf ab, das emotionale, physische und spirituelle Wohlbefinden zu steigern. Während sich Yoga und Ayurveda auf den Körper konzentrieren, konzentriert sich Vastu auf die Umgebung. Es ist die entscheidende äußere Schicht in diesem Wellness-Dreieck - denn das Leben in einer Umgebung, die das Wohlbefinden untergräbt, untergräbt letztendlich die Vorteile, die sich aus dem Praktizieren von Yoga und gesunder Ernährung ergeben.

Vastu und der Körper

Die vedischen Gelehrten beschlossen, dass Vastu den menschlichen Körper als Führungskraft bei der Schaffung einer von Menschen geschaffenen Struktur verwenden würde. Als sie das Prinzip beobachteten, dass die beste Architektur die großartige Architektur des Körpers in Proportionen und Formen respektiert, sahen sie, dass Menschen, wenn sie Räume schaffen, die den menschlichen Körper ehren, diese Orte humanisieren - ein Konzept, das in der heutigen stressigen Welt zu oft unterbewertet wird.

Die vedischen Gelehrten stellten weiter fest, dass trotz der allgemeinen Symmetrie die meisten Körpermerkmale wie Augen, Ohren, Hände, Füße und Brüste tatsächlich leicht asymmetrisch sind. Untersuche dein Gesicht in einem Spiegel. Beachten Sie die Form Ihrer Augenbrauen, die Größe und Form Ihrer Augen und die Dicke Ihrer Lippen. Sind sie perfekt symmetrisch? Höchst wahrscheinlich nicht. Im Laufe der Zeit haben die vedischen Gelehrten ihre Beobachtungen über den menschlichen Körper und die Kraft des Raums in ein ausgeklügeltes Designsystem integriert.

Nur wenige Menschen betrachten den Körper als Beispiel für gebauten Raum, aber es ist so. Unser Körper ist auch ein Wohnort: Er schützt das innere Wesen oder die Seele. Insgesamt ist es ein perfektes Beispiel für Vastu - und ein perfektes Beispiel für lebendige Architektur.

Die Philosophie, die durch Vastu fließt, beinhaltet das Prinzip, dass wir die gesamte Schöpfung respektieren und bewahren müssen. Alles was existiert ist göttlich. Das vedische Naturgesetz ist die Grundregel in Vastu, und die vedischen Gelehrten waren der Ansicht, dass jede Wohnung dieses Gesetz einhalten sollte, um das Wohlergehen ihrer Bewohner zu gewährleisten. Wenn bei der Gestaltung eines Raums die Bedürfnisse und Vorlieben der dort lebenden Personen berücksichtigt werden - dazu gehören auch die Bedürfnisse und Vorlieben des menschlichen Körpers -, nutzt die Umwelt ihre inhärente Kraft positiv aus. Harmonie herrscht vor.

Yoga und Zuhause: Vastu Design Elements

Die wesentlichen Theorien in Vastu drehen sich um drei Prinzipien: Die Notwendigkeit, unsere Verbindung mit der Natur zu respektieren und sie in der Heimat willkommen zu heißen; das Bedürfnis zu feiern, wer wir sind und was wir in jedem Raum lieben, damit wir unterstützende Umgebungen schaffen; die Notwendigkeit, unsere Biorhythmen an den universellen Rhythmen auszurichten, in denen die Sonne eine wichtige Rolle spielt.

Das erste Prinzip von Vastu fordert uns auf, die Natur zu verehren und sie großzügig in unsere Inneneinrichtung einzubeziehen. Die meisten von uns verehren die Natur außerhalb des Hauses. Natur nährt; Die Kraft unserer Beziehung zur Natur gibt uns einen emotionalen, spirituellen und physischen Auftrieb.

Das zweite Vastu-Prinzip erinnert daran, unsere einzigartige Natur - unsere besondere Essenz - und die besondere Essenz eines jeden zu respektieren, der unser Zuhause teilt. Wir zeigen diesen Respekt, indem wir achtsam ein Dekor schaffen, das zweifellos ehrt, wer wir sind und was wir lieben.

Die Kunstwerke und Fotografien an den Wänden jedes Raumes spiegeln dies wider, ebenso wie die Gegenstände auf den Tischen und Regalen. Alles in unserem Haus spiegelt unsere Identität und das wider, was wir lieben. Das Betreten eines beliebigen Raums in einem personalisierten Zuhause löst eine viszerale, positive Reaktion aus. Wir entspannen uns instinktiv und fühlen uns zu Hause.

Die vedischen Gelehrten bemerkten die anhaltenden Rhythmen in der Rotation des Mondes um die Erde und in der Rotation der Erde um die Sonne. Sie erkannten, dass diese Umlaufbahnen zum Ausdruck von Zeit und Verlauf der Jahreszeiten führen. Und sie untersuchten die Qualität der Sonnenstrahlen - oder nur die Anwesenheit des Lichts - und stellten fest, dass es sich im Laufe des Tages ändert.

Siehe auch 7 Möglichkeiten, einen Yoga-Aufenthalt zu erstellen

Die Bedeutung des beruhigenden Lichts

Die Sonne am frühen Morgen ist eine Quelle der Ruhe und Verjüngung, während die Nachmittagssonne intensiv und anstrengend sein kann. Dies erklärt, warum Yogis in Indien traditionell dem Nordosten und der aufgehenden Sonne gegenüberstanden, wenn sie ihr Yoga praktizierten und meditierten. Sie wollten dieses Licht mit seinen Wiederherstellungskräften absorbieren. Die körperlich beruhigende Qualität des Lichts spiegelte auch den Zustand des yogischen Geistes und Geistes wider, als sie ihre Haltung einnahmen und sich in Meditation niederließen.

Wie beeinflussen vedische Theorien über die heilende Natur des morgendlichen Sonnenlichts das erste Vastu-Prinzip, das die Ausrichtung der Körperrhythmen auf die Sonnenrhythmen fördert? Vedische Gelehrte stellten fest, dass ein gesundes Zuhause eine ausreichende Exposition gegenüber revitalisierendem Morgenlicht und eine begrenzte Exposition gegenüber starkem Nachmittagslicht bietet, was uns unnatürlich müde macht.

In der Praxis von Vastu auf der Nordhalbkugel führt das Prinzip dazu, dass niedrige, empfindliche und leichte Möbel im Norden und Osten eines Raums platziert werden, sodass die Morgensonne ungehindert durch die Fenster scheint. Schwerere und höhere Möbel sind im Süden und Westen angebracht, um eine Barriere gegen schädliche Mittags- und Nachmittagsstrahlen zu bilden. (In der südlichen Hemisphäre würden leichte und empfindliche Möbel im Süden und Osten und sperrige, hohe Möbel im Norden und Westen platziert.)

Vor Jahrhunderten war die Platzierung von Möbeln die effektivste Lösung zur Kontrolle der Sonneneinstrahlung im Haus. Heutzutage gibt es ausgefeilte Solarbehandlungen wie Fensterfolien, die die Anwesenheit der Sonne in unserem Haus wirksamer regulieren. Trotzdem halten die Vastu-Praktizierenden dieses Prinzip der Ausrichtung weiterhin ein - auch wenn es im Norden oder Osten keine Fenster gibt. Warum ist das? Indem sie dieses Maß an Achtsamkeit in der Ausrichtung der Einrichtung festlegen, ehren sie ihre Beziehung zur Sonne, auch wenn sie nicht vorhanden ist. Ebenso wichtig ist, dass diese Platzierung die Kraft der Asymmetrie einführt und verstärkt, die den menschlichen Körper anspricht. Unser Körper entspannt sich instinktiv in asymmetrisch organisierten Räumen.

Schließlich schafft das Vastu-Layout, wenn es von Raum zu Raum wiederholt wird, Zusammenhalt. Jeder Raum wird Teil eines einheitlichen Ganzen. Und dieser Zusammenhalt, ein subtiler Ausdruck des Holismus, ist spirituell tröstlich und beruhigend.

Auszug mit Genehmigung von Space Matters: Verwenden Sie die Weisheit von Vastu, um ein gesundes Zuhause zu schaffen. 11 Top-Designer zeigen Ihnen, wie , von Kathleen Cox. Kathleen Cox ist die Gründerin von Vastu Living, einem Designberatungsunternehmen von Vastu.

Empfohlen

Auf dem Nacken geschlafen Lustig? Diese 6 Strecken werden Ihren Schmerz bis zum Mittag lindern
4 Schritte zum Meister Adho Mukha Svanasana
Königstaube Pose