Kathryn Budig: Yoga + Kampfkunst = Perfektes Match

Kathryn Budig möchte Ihnen ihre neue Liebe vorstellen: Karate. Hier zwei Tritte, um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, gepaart mit den perfekten Yoga-Posen (natürlich), um die erforderliche Flexibilität und Kraft zu erhöhen.

Ich habe mich kürzlich verrückt verliebt - in Kampfkunst. Diese alte Praxis hat so viele Parallelen zu meinem bereits geliebten Yoga. Beide sind aus asiatischen Wurzeln hervorgegangen und schaffen ein Umfeld für Respekt, Disziplin und Wissen über unsere erstaunlichen Gefäße.

Ich bin derzeit davon angezogen, Kempo Karate unter Anleitung meiner Lehrer zu praktizieren, so wie ich es früher bei meiner täglichen Mysore Ashtanga-Praxis war. Die Praxis verlangt, dass Sie regelmäßig auftauchen. Der einzige Weg zu lernen ist durch Erfahrung und Wiederholung. Die Mysore-Tradition gibt dem Schüler nur dann eine neue Pose, wenn der Lehrer glaubt, dass der Schüler bereit ist. In Kempo verdienen wir neue Gürtel, wenn unser Wissen über Streiks, Kempos (Kombinationen von Streiks), Sequenzen und Katas (Trainingsübungen) wächst. In vielerlei Hinsicht sind Kampfkunst und Yoga ein Match, das im disziplinierten Himmel gemacht wird.

Ich habe zwei gängige Tritte zusammengestellt, die in den Kampfkünsten ausgeführt werden, und sie mit jeweils zwei Yoga-Posen kombiniert - eine zur Stärkung des Tritts und eine zur Erhöhung der dafür erforderlichen Flexibilität. Wenn Sie dies interessiert, empfehle ich Ihnen dringend, Ihr lokales Dojo zu besuchen oder mit der erstaunlichen Liz Arch zu üben, die Kampfkunst und Yoga in ihrem Unterrichtsstil namens Primal Arts kombiniert hat.

Siehe auch  Ihre Armbalancen + Inversion brauchen mehr Jackie Chan

Zwei Karate Kicks, gepaart mit Yoga Posen

1. Side Blade Kick

1/7

Empfohlen

Weitbeinige Vorwärtsbiegung
Krieger III Pose
Vertiefen Sie Ihr Bewusstsein, um Ihre Psoas freizugeben